Web-Traffic, die wichtigsten Kennzahlen in Google Analytics

Web-Traffic, die wichtigsten Kennzahlen in Google Analytics

Website Traffic erhöhen

Website Traffic erhöhen,  Tolle Website, gutes Feedback – aber keine Ahnung was sie wert ist und wie Du das bestimmen kannst? Ein kleiner Überblick über die aussagekräftigen Kennzahlen die Google-Analytics bietet kann dabei weiterhelfen. Als Website-Betreiber solltest Du Dir diese Statistiken regelmäßig ansehen da sie viele wertvolle Informationen liefern können. Was an Deinem Web-Traffic generiert also den Wert Deiner Seite und mit welchen Zahlen kannst Du argumentieren, wenn es um Preisverhandlungen mit Kooperationspartnern geht, die eine Verlinkung oder einen Gastbeitrag wünschen? Na dann let’s go!

Unique Visitors

Die Anzahl der Besucher Deiner Seite verraten viel über Deine Reichweite. Speziell wenn es darum geht zu argumentieren wieso ein Beitrag auf Deiner Seite über einen Kooperationspartner einen gewissen Preis hat, untermauert diese Kennzahl Deine Argumente. Ob Du nun täglich 100 oder 15.000 Besucher hast, muss sich natürlich auch im Wert Deiner Seite widerspiegeln. Damit zählt diese Kennzahl zu den wichtigsten Deines Web-Traffic.

Absprungrate / Bounce Rate

Du schickst einen Newsletter an 30.000 Empfänger aus und verlinkst darin auf einen Blog-Beitrag. Was kann passieren? Am ersten Tag klicken 50% diesen Link an, landen auf Deiner Seite und verlassen sie nach dem Lesen des Artikels gleich wieder. Das ist ein recht ungünstiges Verhalten, aber es könnte schlimmer sein. Denn was bedeutet das für Google?

Google sieht, dass 15.000 Personen innerhalb kurzer Zeit Deine Seite aufrufen und sie nach wenigen Minuten wieder verlassen, ohne sich dort weiter umzusehen und andere Bereiche zu erkunden. Das vermittelt den Eindruck, die Nutzer hätten Dort nichts gefunden was sie interessiert. Kein Problem – Google denkt weiter.

Durchschnittliche Sitzungsdauer

Nachdem vielleicht tatsächlich sehr viele Deinen Artikel aus Deinem Newsletter auf Deiner Seite gelesen haben, kommt hier eine weitere Kennzahl zu tragen. Google analysiert, wie lange Besucher auf Deiner Seite verweilen. Wenn sie dort einen ganzen Artikel lesen, ist das relativ gut, denn die Sitzungsdauer beträgt dann mehrere Minuten und Google schließt daraus, es gibt dort doch etwas Interessantes. Kritischer ist es, wenn 50% den Link in Deinem Newsletter anklicken und Deine Seite danach gleich wieder verlassen. Ein Grund könnte sein, dass sie dort nicht das finden, was sie vermutet haben oder was Du angekündigt hast. Indem Fall ist die durchschnittliche Sitzungsdauer sehr gering und Google schlussfolgert: Diese Seite bietet Kunden keinen Mehrwert!

Akquisition – Woher kommt Dein Web-Traffic?

Hier gibt es ebenfalls sehr interessante Werte für Dich. Nicht nur hinsichtlich der Quantität von Deinem Web-Traffic, sondern auch, wie sich dieser ergibt. Hier geht es um Qualität und vor allem darum, welche Deiner Strategien Erfolg zeigen. Unter Akquisition findest Du aufgeschlüsselt, wieviele Deiner Seiten-Besucher:

  • (Paid) Über bezahlte Werbeschaltungen kommen
  • (Direct) Deine URL direkt in den Browser eingeben
  • (Organic) Deine Seite über eine gewöhnliche Google-Suche gefunden haben
  • (Social) Einem Link auf Social-Media-Plattformen zu Deiner Seite gefolgt sind
  • (Refferal) Über eine fremde Seite, die auf Deine verlinkt zu Dir gefunden haben.

Das ist insofern interessant, weil es die wesentlichen Maßnahmen Deines Online-Marketings widerspiegelt.

Paid

Bezahlte Werbeschaltungen beinhalten meist Anzeigen über Google AdWords und AdSense. Du kannst also einfach nachvollziehen, wie viele Besucher Deines Web-Traffic Du aufgrund bezahlter Werbeeinblendungen erhältst.

Direct

Direkte Seitenzugriffe können ein gutes Indiz dafür sein, dass Deine Markenbildung gut läuft. Wer Deine Seite kennt und nicht nach ihr suchen muss, gibt sie direkt ein und bestätigt Google damit, dass die Seite die erste Wahl Deines Besuchers zu einem gewissen Thema ist. Achte nur darauf, Deine eigene IP und die Deiner Mitarbeiter auszuschließen – speziell, wenn für den täglichen Betrieb viel mit der eigenen Website gearbeitet wird. Andernfalls zählen all eure Klicks in dieser Statistik mit und verfälschen das Ergebnis eventuell signifikant.

Organic

Nutzer, die über die Organische Suche kommen repräsentieren die Qualität Deiner Suchmaschinenoptimierung (SEO). Hast Du kaum oder wenige Zugriffe, solltest Du hier Maßnahmen setzen, denn diese Besucher zahlst Du nicht per Klick – sie kosten Dich Garnichts – wenn Du erstmal ein gutes Ranking besitzt.

Social

Facebook und Instagram- Kampagnen können durchaus effektiv sein. Wenn Du jedoch auch dort bezahlte Werbeanzeigen schaltest, dann ist es zwar schön zu sehen, dass Du Besucher über dieses Medium erhältst, jedoch zahlst Du auch dort für jeden einzelnen bares Geld.

Refferals

Last but not least gibt es auch noch Refferals. Verweist eine andere Seite auf Deine, weil Deine Inhalte so interessant sind dann hast Du gewonnen. Denn auch diese Besucher kosten Dich nichts mehr. Weiter verbreitet sind Refferals unter dem Begriff „Backlinks“. Sie entsprechen einem Lob einer fremden Seite und sind deshalb für Google weiterhin wichtig, auch wenn der Wert in den letzten Jahren angelblich immer weniger an Bedeutung für das Google-Ranking haben soll – ist das nicht ganz wahr. Google analysiert immer noch sehr genau, was andere Seiten von Dir halten und bei welchen Themen Du scheinbar interessant bist.

Nutze diese Statistiken um im Auge zu behalten, wie Dein Online-Marketing performt und analysiere damit Deinen Web-Traffic. Entscheidungen über neue Maßnahmen und das Weglassen ineffizienter kannst Du so relativ einfach und rasch treffen.

seo demnächst liebe Leser !

 

Wir sind auch auf Twitter, Facebook oder Instagram zu finden.

Comments

  • Florian Müller 5 Monaten ago | Reply

    Ich bin über diesen Beitrag sehr begeistert und überlege mir demnächst euren tollen Service in Anspruch zu nehmen. Was nützt mir eine tolle Homepage wenn mich im Netz keiner findet. Deswegen ist eurer Service einfach genial. Weiter so!

  • Jan U. 5 Monaten ago | Reply

    TOP Beitrag, lese sehr gerne von euch!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.